• pmannhard

Änderungen per 01.01.2021

Aktualisiert: 21. Dez 2020

Hier haben wir die wichtigsten Änderungen zusammengefasst, von denen wir denken, dass Du dies wissen solltest. Alle Beschlüsse, findest Du im als .pdf zum downloaden unter dem jeweiligen Gesetz.


Die Verkehrsregelnverordnung (VRV) vom 13. November 19621 wird wie folgt geändert:


Verkehrsregelnverordnung
.pdf
Download PDF • 217KB


VRV Art. 5 Abs. 2 Bst. c

Auf Autobahnen und Autostrassen beträgt die Höchstgeschwindigkeit 100 km/h für leichte Motorwagen mit Anhänger, sofern das Gesamtgewicht des Anhängers 3,5 t nicht übersteigt.

Fazit: Wenn dein Anhänger dafür zugelassen wird, darf man damit 100km/h fahren wo dies erlaubt ist. Informationen dazu findest Du auf deinem Strassenverkehrsamt des Wohnkantons.


Art. 8 Sachüberschrift, Abs. 5

Fahrstreifen, Kolonnenverkehr, Reissverschlussverkehr

Ist auf Strassen mit mehreren Fahrstreifen in eine Richtung das durchgehende Befahren eines Fahrstreifens nicht möglich oder endet ein Fahrstreifen, so ist unmittelbar vor Beginn der Verengung den am Weiterfahren gehinderten Fahrzeugen abwechslungsweise der Übergang auf den benachbarten Fahrstreifen zu ermöglichen.

Fazit: Reissverschluss wird zwingend und neu auch mit Ordnungsbuse geahndet.


Art. 35 Abs. 2

Traktoren, Raupenfahrzeuge, Fahrzeuge mit Spikesreifen sowie Motorräder bis 50 cm3 Hubraum oder einer Motorleistung von höchstens 4,00 kW dürfen Autobahnen und Autostrassen nicht benützen.

Fazit: Auch Elektroroller dürfen nicht auf die Autobahn und Austostrasse! Das Gesetzt wurde ergänzt mit "oder einer Motorleistung von höchstens 4,00 kW".


Art. 36 Abs. 4, 5 und 7

4)Benützer der Autobahnen und Autostrassen haben den Vortritt vor Fahrzeugen auf den Zufahrtsstrecken. Bei stockendem Verkehr ist Artikel 8 Absatz 5 anwendbar.

5) Das Rechtsüberholen durch Ausschwenken und Wiedereinbiegen ist untersagt. Der Fahrzeugführer darf jedoch mit der gebotenen Vorsicht in folgenden Fällen rechts an andern Fahrzeugen vorbeifahren:

  • a. bei Kolonnenverkehr auf dem linken oder mittleren Fahrstreifen;

  • b. auf Einspurstrecken, sofern für die einzelnen Fahrstreifen unterschiedliche Fahrziele signalisiert sind;

  • c. sofern der links liegende Fahrstreifen mit einer Sicherheitslinie (6.01) oder bei Doppellinien-Markierung (6.04) mit einer linksseitig angebrachten Sicherheitslinie abgegrenzt ist, bis zum Ende der entsprechenden Markierung, insbesondere auf dem Beschleunigungsstreifen von Einfahrten;

  • d. auf dem Verzögerungsstreifen von Ausfahrten.

7) Fahren auf Autobahnen und Autostrassen mit mindestens zwei Fahrstreifen in eine Richtung die Fahrzeuge mit Schrittgeschwindigkeit oder befinden sie sich im Stillstand, so müssen diese Fahrzeuge für die Durchfahrt von Polizei-, Sanitäts-, Feuer-wehr-, Zoll- und Hilfsfahrzeugen zwischen dem äussersten linken und dem unmittelbar rechts danebenliegenden Fahrstreifen eine freie Gasse bilden. Fazit: Diese Regel sollte man auswendig lernen, wer keine Buse riskieren will!


Art. 41 Abs. 4

4 Sind weder Radweg noch Radstreifen vorhanden, so dürfen Kinder bis 12 Jahre auf Fusswegen und Trottoirs Rad fahren. Sie müssen ihre Geschwindigkeit und Fahrweise den Umständen anpassen. Insbesondere müssen sie auf die Fussgänger Rücksicht nehmen und diesen den Vortritt gewähren.


Signalisationsverordnung (SSV)


Signalisationsverordnung
.pdf
Download PDF • 443KB

Die Signalisationsverordnung vom 5. September 19791 wird wie folgt geändert:


Art. 69a Zusatztafeln zu Lichtsignalen

1 Ist neben dem roten Licht das Signal «Rechtsabbiegen für Radfahrer gestattet» (5.18) angebracht, so dürfen Radfahrer und Motorfahrradfahrer bei Rot nach rechts abbiegen. Die Kombination aus rotem Licht und der Signaltafel bedeutet für die zum Rechtsabbiegen Berechtigten «Kein Vortritt» (Art. 36 Abs. 2).

Fazit: Nur wo es signalisiert ist, ist es erlaubt!


Ordnungsbussenverordnung (OBV)


Ordnungsbussenverordnung
.pdf
Download PDF • 195KB

Widerhandlung gegen die Einspurordnung durch Missachtung des Reissverschlussverkehrs (Art. 8 Abs. 5 und 36 Abs. 4 VRV) CHF 100.-


Rechtsüberholen durch Ausschwenken und Wiedereinbiegen auf Autobahnen und Autostrassen mit mehreren Fahrstreifen (Art. 36 Abs. 5 VRV) CHF 250.-

Fazit: Das Rechtsüberholen wird nicht mehr mit Führerausweisentzug geahndet, da es neu im Ordnungsbusenverfahren behandelt wird.


Missachtung der Pflicht, eine Rettungsgasse zu bilden (Art. 36 Abs. 7 VRV)

CHF 100.-



Erläuterungen des ASTRA findest Du in folgender Zusammenfassung


Erläuterungen (VRV, SSV,OBV,NSV)
.pdf
Download PDF • 326KB



1,117 Ansichten0 Kommentare