• pmannhard

Neue Motorrad Führerschein Kategorien

Aktualisiert: 21. Dez 2020

Ab 01.01.2021 gilt


Motorradkategorien:

Die schweizerischen Kategorien sollen mit jenen der EU harmonisiert werden. Künftig sollen Motorräder der 125-er-Klasse bereits ab 16 Jahren geführt werden dürfen (heute in der Schweiz: ab 18 Jahren). Die neue EU-Klasse AM beinhaltet das Recht, Kleinmotorräder zu führen (Höchstgeschwindigkeit 45 km/h, Hubraum maximal 50 cm3 oder Leistung 4 kW). Sie wird in die Unterkategorie A1 integriert. Das Mindestalter beträgt 15 Jahre (heute in der Schweiz: 16 Jahre). Keine Änderung gibt es beim Mindestalter für die Kategorie A beschränkt auf 35 kW (EU=A2), das bei 18Jahren bleibt.

faktenblatt-neuregelung-kategorien-schwe
.
Download • 291KB

Kategorie-Mofa

Ab 14 Jahren mit einer Höchstgeschwindigkeit von max. 30km/h und 50ccm Motorleistung. Das Mofa darf seit 01.02.2019 mit den Velohelm gefahren werden, wenn dieser die Prüfnorm EN 1078 erfüllt. Nur theoretische Prüfung.


Kategorie-A1

Motorräder ab 15 Jahren mit einer Höchstgeschwindigkeit von 45km/h, 50ccm und max. 11KW Leistung. Motorleistung von höchstens 4 kW bei anderen Motoren (z.B. Elektro). Für diese Kategorie sind 12h Grundschulung und die Verkehrskunde vorgeschrieben.


Kategorie-A1

Motorräder ab 16 Jahren mit 125ccm und max. 11KW Leistung. Für diese Kategorie sind 12h Grundschulung und die Verkehrskunde vorgeschrieben. Wer bereits die Kat. B (Auto) hat, kann nach wie vor ohne praktische Prüfung diesen Ausweis erwerben.


Kategorie-A (35KW)

Motorräder ab 18 Jahren mit max. 35KW Leistung. Die Leistung eines Motorrades darf um nicht mehr als 50% gedrosselt werden. Für diese Kategorie sind 12h Grundschulung und die Verkehrskunde vorgeschrieben.


Kategorie-A

Motorräder ohne Einschränkung in Leistung und Hubraum. Diese Kategorie kann neu nur noch über A35KW erreicht werden, zwei Jahre nach bestandener Prüfung der Kat. A35 kann die Prüfung für Kat. A absolvieret werden. Keine Grundkurse notwendig.


Gültigkeit von Ausbildungen und Prüfungen

  • Bei Ausbildungen und Theorieprüfungen, welche ab 1. Januar 2021 bestanden werden, gilt zeitlich eine unbefristete Gültigkeit.

  • Ausnahme: Nach Annullierung des Führerausweis auf Probe (FAP), muss die Basistheorie wiederholt werden.

  • Es ist neu immer eine praktische Prüfung erforderlich (Ausnahme Mofa und A1 125ccm, wenn Kat. B (Auto) vorhanden ist).

Anzahl Lernfahrausweise

Sie können maximal zwei Lernfahrausweise der gleichen Kategorie beantragen. Einen dritten Lernfahrausweis erhalten Sie erst nach einer Wartefrist von zwei Jahren oder aufgrund einer positiven verkehrspsychologischen Eignungsuntersuchung.


Wie bereitet man sich ab 21 auf die Prüfung vor?

Wer z.B. mit 15 Jahren die Kat. AM erwirbt, muss mit 18 Jahren keinen Grundkurs mehr absolvieren. Damit man trotzdem gut vorbereitet ist, gibt es einen Prüfungsvorbereitungs Kurs der einen Tag dauert. Das Manövertraining um sich die nötigen Skills beim Handling zu holen oder ganz einfach die Fahrstunden, mit welchen wir die Kunden zum Erfolg führen.



FAZIT:

“Jetzt liegt der Ball bei den Eltern um die Kids auf das Motorrad zu bringen in jungen Jahren”


Top Seller


Roller-Package

Inkl. Roller, Bekleidung, Grundkurse 3x4h für CHF 690.- statt 720.-



LINKS:


Infos OPERA3 ASTRA: https://www.astra.admin.ch/astra/de/home/themen/fuehrerausweis-ausbildung/revision-fuehrerausweisvorschriften.html

Der Weg zum Führerschein: https://www.autopubli.ch/mausweis/ausweis-motorrad.cfm






1,624 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen